Dienstag, 10:00

Gestern Abend liefen wieder einmal tausende Korporierte zu deutscher Marschmusik und mit Fackeln ausgestattet durch die Innenstadt Coburgs. Zum Abschluss hielt die vorsitzende Landsmannschaft im Feuerschein des Marktplatzes eine Lobrede auf den deutschen Nationalismus. Weniger Bürger_innen als sonst waren gekommen, um den Aufmarsch zu feiern; dafür war wesentlich mehr Polizei vor Ort um Menschen zu schikanieren, die so aussehen, als ob sie den CC nicht mitfeiern wollten. Auf den beiden gut besuchten antifaschistischen Kundgebungen kurz vor dem Marktplatz wurde durch laute Musik und Sprechchöre die deutsche Szenerie stark gestört. Duzende Personen wurden im Umfeld vom USK festgehalten und unter Gewaltandrohung kontrolliert, eine Person wurde grundlos festgenommen.
Eine Auswertung der gesamten Aktivitäten mit Fotoimpressionen folgen in den nächsten Tagen auf Indymedia. Vorerst bedanken wir uns bei allen, die dabei waren; den Machern_innen des Protests!

Weiter gehts am nächsten Wochenende in Eisenach gegen den
Burschentag der Deutschen Burschenschaft.


3 Antworten auf „Dienstag, 10:00“


  1. 1 einer, der mal drüber nachdenkt 15. Juni 2011 um 1:30 Uhr

    „Auf den beiden gut besuchten antifaschistischen Kundgebungen“… „stark gestört“…

    Bescheißt doch wenigstens nicht eure eigenen leute, freunde. Dann lieber hoffe, dass es nächstes jahr mehr werden.

  2. 2 G. Enosse 15. Juni 2011 um 6:57 Uhr

    „stark gestört“…

    …anscheinend so stark gestört, dass du die Internetseite aufgesucht hast um deinen Frust kundzutun…

    „Auf den beiden gut besuchten antifaschistischen Kundgebungen“…

    …im Vergleich zu dem braunen Abschaum aus des gesamten Reichsgebiet war die Kundgebung natürlich weniger besucht.

  3. 3 Administrator 15. Juni 2011 um 13:03 Uhr

    Wir bedanken uns bei allen, die auf diesem Blog eine Nachricht hinterlassen.

    Leider müssen wir jedoch darauf hinweisen, dass es sich bei coburgerconvent.blogsport.de nicht um ein Diskussionsforum, sondern um das Organ der Initiative „Studentische Verbindungen auflösen“ handelt.

    Wir behalten uns natürlich vor, wertvolle Beiträge zu veröffentlichen.

    Liebe Grüße, die Moderation

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.