Der Pfingstkongress des CC ist eröffnet – die Proteste auch

Einzug Heute ist durch den Einzug der Präsidierenden Turnerschaft, die jüngst durch ihre Verbindungen zur burschenschaftlichen Gemeinschaft (BG) unser Aufsehen erregte, der Pfingstkongress des Coburger Convents eröffnet wurden. Hochoffiziell übergab Bürgermeister Tessma das Rathaus an den Coburger Convent, sinnbildlich für die Kritiklosigkeit mit der man dem CC über Pfingsten die Stadt überlässt.

Freilichtkino Auch die Aktionstage gegen den Coburger Convent sind mit dem Freifilm-Kino auf dem Albertsplatz schon gestern Abend angelaufen. Über 50 Menschen die es sich mit Decken, Campingstühlen und Verpflegung bequem gemacht hatten, schauten gemeinsam den Film „ der Untertan“, die Verfilmung des gleichnamigen Roman von Heinrich Mann. Der Film illustriert in satirischer Art und Weiße den autoritären Charakter und seine Folgen.

Wir begrüßen, dass die Polizei sich vom Albertsplatz ferngehalten hat, welches zu einer angenehmeren und entspannten Atmosphäre beigetragen hat und fordern, dass die Polizei sich auch die weiteren Pfingsttage zurückhält, damit auch die weiteren Protestveranstaltung in entspannter Atmosphäre durchgeführt werden können. Damit wir unseren Protest gegen elitäre sexistische Männerbunde auch die weiteren Aktionstage deutlich auf die Straßen in Coburg tragen können!

Wir sehen uns auf der Straße:

Samstag 14.00 Uhr Demo Bahnhofsvorplatz

Montag 21.30 Uhr Antifaschistische Kundgebung am Ernstplatz

Montag 22.00 Uhr Videokundgebung Mohrenstraße Ecke Georgengasse