Archiv für April 2018

Proteste gegen den CC

Neben uns, der Initative studentische Verbindungen auflösen, veranstalten dieses Jahr auch die grüne Jugend und vor allem der Verein alternative Kultur e.V. viele Veranstaltungen gegen den CC. Hier eine Übersicht:

- 21.04., 10-16:00 Uhr „Falsch verbunden – Burschenschaften und die rechte Szene“, Seminar der grünen Jugend Coburg, Steintor 1

die „Infowoche zum Coburger Convent“ der „alternativen Kultur e.V.“:

- 12.05. Podiumsdiskussion mit dem CC, 19.00 Uhr, Making Culture: „Bunter Convent oder Schatten der Vergangenheit?“

- 16.05. Freiluftkino Der Untertan, 20.00 Uhr, Marktplatz

- 17.05. Grundlagenvortrag zum CC, 20 Uhr, ZAKC

- 18.05 Kundgebung zum Einmarsch, 16:30 Uhr, Steinweg 1
-Ab 19:00 Uhr Vortrag Einführung in den Feminismus, im ZAKC

- 19.05. 13:300 Uhr Demonstration der grünen Jugend Coburg gg. den CC am Bahnhofsvorplatz
- 19.05. 20:00 Uhr Konzert mit Max Mustermann(Liedermacher) u. Spezial-K(Rap aus Berlin) im Toxic Toast

- 20.05. 17:00 Uhr feministischer Filmnachmittag, “Telling The Truth Is Very Revolutionary”, ZAKC
- 20.05. 20:00 Uhr „Über Junge Burschen und Alte Herren, Einführung in die Verbindungskritik, Lucius Teidelbaum, ZAKC

- 21.05. 15:00 Uhr Akustikkonzert ZAKC

- 21.05. Kundgebungen gegen den Fackelmarsch 20:00 Uhr
- Tanzkundgebung, alte Anger-Turnhalle am Eck Goethstr/Schützenstr.
- Videokundgebung, Steinweg 1

Und nicht vergessen: unsere Kundgebung gegen den Fackelmarsch am 21.05. um 20:00 Uhr am Ernstplatz!

Studentische Verbindungen auflösen!

150 Jahre sind genug! – den Geist der Vergangenheit verjagen

Alle Jahre wieder kommt der CC nach Coburg und auch dieses Jahr wird es Gegensproteste geben. Alles wie immer also? Nicht ganz, das völkisch-nationale Spekatkel der Korporierten ereignet sich inzwischen nämlich seit 150 Jahren.
Das ist dem CC genug Anlass, um seinen eigenen Erhalt zu feiern unter dem Motto: „Heimat bieten, Werte vermitteln, Neues bewirken“. Dabei sollten 150 Jahre deutsche Geschichte und damit vor allem 150 Jahre deutsche Fehler, an die sich der CC und seine Mitglieder, (zumindest in der Öffentlichkeit) am liebsten gar nicht mehr erinnern, aber bereitwillig beteiligt haben, mehr als genug Anlass zur Revision der eigenen Werte geben.
Niemand braucht Sexismus, Nationalismus oder eine deutsche Heimat, den daraus wird sicherlich nichts Neues bewirkt werden.
Kommt zur Kundgebung am Ernstplatz, um den Burschis bei ihrem Fackelzug zu zeigen, was ihr von ihnen haltet!
Studentische Verbindungen auflösen!