Laut – solidarisch – kraftvoll

Heute bei der Bündnisdemo gegen den reaktionären Coburger Convent gingen 170 Menschen auf die Straße!

Angeführt wurde die Demo laut, entschlossen und mit bunten Farben vom feministischen Block, dem sich 60 Menschen anschlossen und der vom Protestbündnis „Jetzt hat sich`s ausgefuxt – Stadt für alle statt männliche Eliten“ organisiert wurde.
Während der jederzeit friedlichen Demonstration durch die Innenstadt wurden viele Flugblätter, mit den Kritikpunkten am CC, an die viele interessierte Bürger*innen verteilt. An der gesamten Demonstrationsroute gab es Zustimmung von Passant*innen, welche jedes Jahr die Belagerung durch die saufenden und sexistischen Männer ertragen müssen. Auf dem Schlossplatz gab es Zeit für eine Zwischenkundgebung mit vielen Redebeiträgen. Bei dem Redebeitrag vom Bündnis wurde die Stadt mit der SPD an der Spitze kritisiert, weil die Stadt kein Raum für Kultur zu Verfügung stellt, an der alle unabhängig von Geschlecht, Herkunft und Klasse von Beginn an mit teilhaben können. Stattdessen verweigert sich die Stadt weiterhin einem offenen Diskurs über den CC und scheut die Kritik.
Im Anschluss ging die Demonstration durch die Spitalgasse, welche mit Parolen erfüllt wurde, zum Marktplatz. Hier zeigte ein Redebeitrag auf, weshalb eine antifaschistische Kritik am CC weiterhin notwendig bleibt, denn ein gesellschaftlicher Rechtsruck ist nur möglich, wenn Organisationen, Vereine und Verbände sich nicht klar gegen jede Form von Rassismus, Antifeminismus und Nationalismus abgrenzen. Ein weiterer Redebeitrag griff auf wie sich der Antifeminismus im CC äußert. So schreibt der CC auf seiner Homepage von „Gender-Clash“ an Hochschulen, reproduziert geschlechtsspezifische Rollenbilder und hält ein patriarchales, soldatisches Männerbild aufrecht.

Die Info und Protestwoche ist noch nicht vorbei! Auch am Fackelmarsch werden wir den Frieden der Stadt mit dem CC nicht unwidersprochen lassen!

FckCC


0 Antworten auf „Laut – solidarisch – kraftvoll“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier + sechs =