Klare Absage für den Fackelmarsch!

Gestern abend wurde dem schaurigen Höhepunkt des reaktionären CC, dem Fackelmarsch, eine klare Absage erteilt, indem wir uns den öffentlichen Raum zurückholten. Insgesamt waren 90 Menschen auf einer lautstarken Tanzdemo, auf welcher mit Beats und guter Stimmung aufgezeigt wurde, wie eine vielfältige Gesellschaft aussieht. Eine Videokundgebung direkt am Markt besuchten rund 40 Passant*innen. Die alles andere als unpolitische Rede des CC vom Rathausbalkon, bei welcher die Korporierten Verständnis für Rassisten in Ostdeutschland forderten und das Sterben im Mittelmeer legitimierten, blieb nicht ungestört. Dass antifaschistische Arbeit in Coburg weiterhin ein Muss bleibt, zeigte sich als ein durch den Fackelmarsch aufgeheizter Neonazis versuchten die Tanzkundgebung zu stören. Durch schnelle Intervention konnten jedoch Übergriffe verhindert werden. Leider war die Polizei nicht gewillt die Handys der filmenden Neonazis zun kontrollieren und das Material zu löschen. Einer der Neonazis war bereits 2013 an einem Angriff auf den damaligen Infopunkt beteiligt, nach welchem er wegen des Zeigens des Hitlergrußes verurteilt worden war.

Tanzkundgebung
Ausgefuxt


0 Antworten auf „Klare Absage für den Fackelmarsch!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ eins = sechs